Willkommen!  

Willi-Graf-Gymnasium
 
Sachsenweg 3
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 66835-11
Fax: 0681 66835-30

sekretariat-wgg(at)willi-graf-schulen.de 

Bischöfliche Schule in
Trägerschaft des Bistums Trier

staatlich anerkannt

WGG Herbst

   
   

Cambridge Preparation Centre Certificate HR Homepage v2 kleiner

   

QuEKS Logo mit Schrift mit Rand mit Schatten

   

Stark ins Leben Logo mit Schatten klein

   
   

Willi Graf wurde am 2. Januar 1918 in Kuchenheim bei Euskirchen als Sohn von Anna und Gerhard Graf geboren. 1922 siedelte die Familie nach Saarbrücken über, wo sein Vater im Johannishof, einem großen Veranstaltungshaus in der Mainzer Straße, die Geschäftsführung übernahm.

Von 1924 an besuchte Willi Graf die Volksschule St. Johann. 1928, als Zehnjähriger, wurde er Schüler des Staatlichen Ludwigsgymnasiums. In dieser Zeit war er auch Ministrant in der Saarbrücker Pfarrei St. Johann. Willi Graf weigerte sich, der Hitlerjugend beizutreten, obwohl man ihm drohte, er werde nicht zum Abitur zugelassen. Auch den von Lehrern und Eltern angeregten Eintritt nur zum Schein, um die schulische und berufliche Zukunft nicht zu gefährden, lehnte Willi Graf kategorisch ab. Wie nur ganz wenige widerstand er damit der großen Versuchung dieser Zeit und erhielt dennoch am 1. Februar 1937 sein Abitur-Zeugnis. Danach absolvierte er den Reichsarbeitsdienst in Dillingen / Saar und begann mit dem Medizinstudium in Bonn.

Nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde der Medizinstudent Willi Graf als Sanitätssoldat auf verschiedenen Kriegsschauplätzen in Südfrankreich, Belgien, Jugoslawien, Polen und Russland eingesetzt. Vor allem der Einsatz an der Ostfront veränderte Willi Graf nachhaltig. Hier wurde er mit der Not und dem Leid der vom Kriegsgeschehen betroffenen Bevölkerung konfrontiert. Zur Fortsetzung seines Medizinstudiums wurde er im April 1942 zu einer Studentenkompanie nach München abkommandiert. Hier schloss er sich der „Weißen Rose“ an, einer studentischen Widerstandsgruppe um die Geschwister Scholl, in der Hoffnung, der Grausamkeit des Krieges und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft vorzeitig ein Ende setzen zu können.

Mit Flugblattaktionen sollte die Bevölkerung aufgerüttelt werden. Am 18. Februar 1943 warfen Hans und Sophie Scholl solche Flugblätter in den Lichthof der Münchner Universität. Dabei wurden sie verhaftet. Am Abend des gleichen Tages wurde auch Willi Graf verhaftet. Hans und Sophie Scholl wurden am 22. Februar 1943 hingerichtet. Willi Graf wurde am 12. Oktober 1943 in München Stadelheim hingerichtet.

Das Willi-Graf-Gymnasium und die Willi-Graf-Realschule wurden 1978 nach ihm benannt. Willi Graf ist in unserem Schulleben verankert. Hans-Josef Gebel, drei Jahrzehnte lang Fachlehrer für Deutsch und Erdkunde am Willi-Graf-Gymnasium, hat sich intensiv mit der Biografie Willi Grafs beschäftigt und die Schrift „Konsequent von der Schulbank bis zum Schafott“ herausgegeben. Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen von Gymnasium und Realschule besuchen alljährlich sein Grab auf dem Alten Friedhof St. Johann, um dort an seinem Todestag, dem 12. Oktober, weiße Rosen niederzulegen. In Vorbereitung auf Schulfeste und Projekttage beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler immer wieder mit dem Leben Willi Grafs und der Thematik „Widerstand im Dritten Reich“. Der Grundkurs Geschichte von Frau Gorges-Hartmann hat im vergangenen Jahr an einem von der Stadt Saarbrücken organisierten Stadtrundgang „Auf den Spuren des Nationalsozialismus“, bei dem auch Stationen im Leben von Willi Graf erwähnt wurden, teilgenommen.

Durch sein mutiges und konsequentes Eintreten für Freiheit, Recht und Menschenwürde und für die Beendigung des Zweiten Weltkrieges hat die Landeshauptstadt Saarbrücken ihm im Jahre 2003 posthum die Ehrenbürgerschaft verliehen.

Am 2. Januar 2018 fand um 17 Uhr zum 100. Geburtstag von Willi Graf in der Basilika Sankt Johann ein Pontifikalamt mit Bischof Dr. Stephan Ackermann statt. Konzelebrant war unser Schulpfarrer Herr Martin Birkenhauer. Schülerinnen und Schüler unserer Schulen waren mit Textbeiträgen in den Gottesdienst mit eingebunden.

   

Termine  

15.11.2018 / 14:15 Uhr - Eingangsstufenkonferenzen
23.11.2018 / 19:30 Uhr - Rockkonzert
08.12.2018 / 10:00 Uhr - Infovormittag WGG
   

Anmeldungen 2019/20  

   

Rockkonzert 2018  

Plakat Rockkonzert 2018 v1 komprimiertHerzliche Einladung!
Eintritt frei!
   

MINT Logo neu v2 kleiner

   

Logo Kosinus Schule 14 noch heller Schatten klein