Willkommen!  

Willi-Graf-Gymnasium
 
Sachsenweg 3
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 66835-11
Fax: 0681 66835-30

sekretariat-wgg(at)willi-graf-schulen.de 

Bischöfliche Schule in
Trägerschaft des Bistums Trier

staatlich anerkannt

03 Fruehling Titelbild Gymnasium reduziert

   
   

Cambridge Preparation Centre Certificate HR Homepage v2 kleiner

   

QuEKS Logo mit Schrift mit Rand mit Schatten

   

Stark ins Leben Logo mit Schatten klein

   
   

KZ Natzweiler Struthof 74Auch in diesem Schuljahr stand kurz vor den Sommerferien der Wandertag an. Dieses Jahr besichtigten die Klassen 9a und 9b am 28.06.2016 gemeinsam die Gedenkstätte des KZ Struthof, welches in der Nähe des Dorfes Schirmeck im Elsass am 01.05.1943 erbaut wurde. Während der Führung durch das ehemalige Arbeitslager wurden den Schülerinnen und Schülern sowohl unterrichtsergänzende Informationen zu der Zeit des Nationalsozialismus als auch die Geschichte des Lagers näher gebracht.

Bereits während der Anfahrt lauschten die Schülerinnen und Schüler einem Referenten der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend Saar, der ihnen die fesselnde Entstehungsgeschichte des Konzentrationslagers auf dem Struthof, einem ehemaligen Winterskigebiet, erklärte. Nach einer dreistündigen Fahrt erreichten sie ihr Ziel; in Natzweiler bei Schirmeck stieg ein weiterer französischer Referent hinzu, der dort aufgewachsen ist und sich auch für den Erhalt dieser Gedenkstätte engagiert.

Die Führung begann zunächst außerhalb des Lagers, an der Sand- und Kiesgrube, welche der Todesort von mehr als 250 Menschen war, die dort unter unmenschlichen Bedingungen Sommer wie Winter arbeiten mussten. Während einer Führung über das Gelände des Steinbruchs erläuterte der Referent den Schülerinnen und Schülern, dass der zu Tage geförderte Granit zum Bau eines Triumphbogens in Berlin genutzt werden sollte. Er sollte noch prachtvoller und größer werden als der, der in Paris zu finden ist.

Nach einer kurzen Pause besuchten wir ein kleines Museum vor Ort, in welchem die wichtigsten Ereignisse der Zeit des Nationalsozialismus auf Tafeln aufgeführt waren. Dort befand sich zudem der sogenannte „Kartoffelkeller“. Die ehemalige Nutzung dieses unterirdischen Raumes ist weitestgehend unbekannt. Es besteht die Vermutung, dass in diesem „Keller“ grausame medizinische Experimente an den Häftlingen durchgeführt wurden.

Anschließend begann die eigentliche Besichtigung des Konzentrationslagers. Nach und nach bekamen die Schülerinnen und Schüler ein Bild von den Grausamkeiten, welche sich hier abgespielt hatten, während sie über das großflächige, eingezäunte Gelände liefen und Informationen zu jedem Gebäude erhielten. 8 Wachtürme waren rund um das Lager verteilt, außerdem gab es einige SS- Gebäude, eine Küche, ein Gefängnis, 17 Gebäudeblöcke und einen Bunker, die jedoch abgesehen von einem SS-Gebäude und dem Gefängnis nicht mehr erhalten sind. Besonders durch die detailreiche Darlegung des Alltags der Häftlinge konnten die Schülerinnen und Schüler das traurige Leben der Gefangenen nachempfinden. Doch auch der im Mittelpunkt des Lagers gelegene Galgen erinnerte an das Grauen.

Eine Geschichte ist mir persönlich besonders im Gedächtnis geblieben aufgrund ihrer unmenschlichen und unbegreiflichen Grausamkeit: Wachhabende Soldaten hatten Spaß daran mit dem Leben der Häftlinge zu spielen. Sie warfen mit Freude die Mütze eines Häftlings über die Absperrung in den Todesstreifen und forderten ihn auf, diese sich wieder zu holen. Weigerte er sich, hatte er schwere körperliche Züchtigungen zu erwarten, folgte er dem Befehl, wurde er beim Übertreten des Zaunes augenblicklich von einem Soldaten im Wachturm erschossen. Dies wurde anschließend als „Tod wegen Fluchtversuch“ vermerkt.

Dieser Ausflug machte uns das Leiden der Häftlinge um einiges deutlicher.

Naima Rebmann, Klasse 9a

 

Fotos: Dominik Ruffing (Bilder urheberrechtlich geschützt, nicht zur freien Verfügung)

   

Termine  

23.08.2019 / 10:30 Uhr - Sprechstunde Lebensberatung
29.08.2019 / 00:00 Uhr - Kennenlern-Elternabend Stufe 5
30.08.2019 / 00:00 Uhr - Ausbildung Schulsanitätsdienst
06.09.2019 / 10:30 Uhr - Sprechstunde Lebensberatung
17.09.2019 / 00:00 Uhr - Schulkonferenz
   

csm praventions banner 57b137a497

   

Willi Graf (1918-1943)  

   

mzs logo schule 2015.2018 web bearbeitet v2 reduziert

   

Logo Kosinus Schule 14 noch heller Schatten klein