BUW 1 100 0768Mit dieser Frage haben sich 20 Schülerinnen und Schüler des naturwissenschaftlichen Zweiges der Klassenstufe 9 des Willi-Graf-Gymnasiums in Saarbrücken im Rahmen des Bundesumweltwettbewerbes 2017 mehrere Monate lang beschäftigt.

Der Fischbach, ein Nebengewässer der Saar, fällt periodisch ab der Ortschaft Fischbach durch eine weiß-graue Färbung und einen unangenehmen Geruch auf. Dieser Beobachtung wollte die Klasse auf den Grund gehen.
Dazu wurde zum einen der Bach in Arbeitsgruppen biologisch und chemisch-physikalisch untersucht, zum anderen wurden Recherchen zum Zustand des Fischbaches durchgeführt. Für die Geländearbeit stellte der BUND Saar das KunterBUNDmobil, ein fahrbares Umweltlabor, zur Verfügung. Zusätzlich wurde vor Ort die Bevölkerung zum Fischbach befragt.
Um auf die Problematik des Fischbaches aufmerksam zu machen, wurde von den Schülerinnen und Schülern ein Zeitungsartikel verfasst, der im Juni 2017 im Umweltmagazin des BUND Saar erschienen ist.

Die Ergebnisse der Untersuchung wurden in einem Bericht zusammengefasst und eingereicht.
Der Aufwand hat sich gelohnt. Anfang September kam dann die Rückmeldung. Die Arbeit der Schülerinnen und Schüler wurde mit einem Anerkennungspreis gewürdigt, mit der Ermunterung dieses Thema weiterzuverfolgen.