Willkommen!  

Willi-Graf-Gymnasium
 
Sachsenweg 3
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 66835-11
Fax: 0681 66835-30

sekretariat-wgg(at)willi-graf-schulen.de 

Bischöfliche Schule in
Trägerschaft des Bistums Trier

staatlich anerkannt

WGG Herbst

   
   

Cambridge Preparation Centre Certificate HR Homepage v2 kleiner

   

QuEKS Logo mit Schrift mit Rand mit Schatten

   

Stark ins Leben Logo mit Schatten klein

   
   

Titelbild 2018.03.08Die Abfahrt nach Mittenwald war am Sonntag, den 4. März, um kurz nach 8 Uhr. Die Klassen 9a, 9b und 9c waren gut drauf. Um 11:30 Uhr haben wir die erste Pause gemacht. In Ulm machten wir um 13:00 Uhr die zweite Pause. Ein paar Stunden später kamen wir am Kloster Ettal an, das wir kurz besichtigten. Besonders schön war das Deckengemälde. Als wir dann endlich in Mittenwald ankamen mussten wir alle Taschen ausladen. Danach sind die Könner und Fortgeschrittenen Kurse in die Ski-Ausleihe gefahren. Zum Abendessen gab es Nudeln mit Soße. Nach dem Essen haben wir unsere Zimmer bezogen und es uns gemütlich gemacht.

Tagesbericht vom 5. März 2018 (1. Skitag)

Es war ein schöner, sonniger Tag. Nach dem Frühstück trafen wir uns pünktlich um 8:45 Uhr am Bus. Die Könner Gruppen machten sich auf dem Weg zur Piste und die Anfänger liehen Schuhe und Ski aus. An der Piste angekommen haben sich die Könner und Fortgeschrittene auf die erste Abfahrt vorbereit. Es war sehr nervend die Schuhe anzuziehen, aber schon von unten war der Ausblick phänomenal. Die Berge waren voller Schnee. Als jeder fertig war, teilten wir die Gruppen ein. Mit dem Ankerlift oben angekommen, welcher für manche eine wahre Prüfung war, begannen wir mit dem Abfahren. Um 11:00 Uhr waren die Anfänger fertig und sind an der Piste angekommen. Die Anfänger erhielten eine gründlich Einweisung und mussten verschiedene Übungen durchführen, um das Fahrgefühl zu erhalten. Das Skifahren an sich machte viel Spaß und die Gruppen kamen gut zurecht. Die Anfänger lernten von den Lehrern sehr schnell, so dass die Anfänger fast schon direkt auf die große Piste konnten. Um 15:30 Uhr ging es nach Hause. In der Herberge angekommen stellten die Lehrer weitere Freizeitbeschäftigungen vor, wie Rodeln oder Laufen gehen. (Luke Jung & Laurenz Röder)

Tagesbericht vom 6. März 2018 (2. Skitag)

Nachdem wir übermüdet aufgestanden sind, haben wir lecker gefrühstückt. Danach sind wir, wie am Tag zuvor, (mehr oder weniger) motiviert zu den Pisten gefahren. Leider war das Wetter nicht so gut. Jedoch haben sich die Meisten gut amüsiert. Alle haben wundervolle Fortschritte gemacht, viele von den Anfängern durften auch schon auf einer etwas steileren Piste fahren. Zum Schluss hat auch das Wetter wieder mitgespielt. Nach ein bisschen Freizeit gab es leckeren Gyros mit Reis, Nudelauflauf und Zaziki zum Abendessen. Alles in allem war der Tag sehr angenehm, bald gehen wir alle schlafen. (Marlene Jung & Sophie Hahn)

Tagesbericht vom 7. März 2018 (3. Skitag)

Nach einem leckeren Frühstück brachen wir zu den Pisten auf. Die Anfänger blieben noch in Mittenwald, während die Fortgeschrittenen und Könner bereits nach Garmisch-Partenkirchen fuhren. Auch heute machten viele wieder große Fortschritte und alle hatten viel Spaß beim Skifahren. Müde und kaputt stiegen wir in die Busse und trafen uns alle in Mittenwald am Bahnhof. Von dort aus gingen wir klassenweise zur Kirche Peter und Paul. Dort hörten wir tolle Referate zur Kirche selbst und zur Lüftlmalerei. Anschließend hatten wir etwas Freizeit, um uns in der wundervollen kleinen Stadt umzusehen und uns Souvenirs zu kaufen. Zurück in der Jugendherberge gab es leckeren Kaiserschmarrn zum Abendessen. In Anschluss daran wurden uns noch ein spaßiges Tischtennisturnier und eine Nachtwanderung angeboten. Dann ging es auch schon wieder ins Bett. (Dina Stillemunkes; Sara Ferreira da Silva Wagner)

Tagesbericht vom 8. März 2018 (4. Skitag)

Nach dem vorzüglichen Frühstück am Morgen ging es diesmal mit allen, also auch den Anfängern, nach Garmisch-Partenkirchen. Alle waren sehr aufgeregt, da es dort mehr und größere Pisten gab. Jeder fand sich gut auf den Pisten zurecht. Zudem schien die Sonne und es war relativ warm. Zur Mittagspause trafen sich die Gruppen um 12 Uhr wieder, bei der sich alle ausruhen konnten. Anschließend machten wir noch bis 15 Uhr die Pisten unsicher. Dann sind manche von uns mit der Gondel und andere die Talabfahrt gefahren. Nach der Heimfahrt gab es wie gewohnt um 18 Uhr Essen. Heute war Bayrischer Abend; es gab Leberkäse, Schweinshaxe, Weißwürste und Nürnberger Würstchen mit Kartoffelsalat, Brezeln und Sauerkraut: Es war sehr lecker! Aus diesem Grund gab es eine sehr lange Schlange vor dem Buffet. Viele sind nach dem Abendessen noch zum Nachtskifahren aufgebrochen. Der Rest blieb in der Jugendherberge. Eine andere Option war der Schwimmbadbesuch, zu dem sich jedoch niemand eingetragen hat. Gute Nacht! (Luke Jung , Laurenz Röder , Merlin Konrad)

Tagesbericht vom 9. März 2018 (5. Skitag)

Eigentlich war alles wie gestern, aber anders. Nachdem wir nach Garmisch auf die Piste gefahren sind, haben wir uns oben versammelt. In der Mittagspause um 12 Uhr hatten wir die Möglichkeit, in den Hütten zu Mittag zu essen oder unser eigenes Essen zu verspeisen. Um 14 Uhr sind wir dann zu der Karwendelbahn gefahren und dann dort hoch auf die Hütte. Dort steht dieses riesige „Fernrohr“ in das man reingehen und die Aussicht bewundern kann. Danach sind wir alle zusammen die Skiausrüstung abgeben gegangen. Jetzt - nach dem Abendessen - müssen alle ihre Koffer packen und anschließend macht jede Klasse für sich selbst einen individuellen Abschlussabend. (Sophie Hahn, Marlene Jung)

Tagesbericht vom 10. März 2018 (Rückreisetag)

Krönender Abschluss bei einem Skikurs in Mittenwald ist der Bunte Abend. Hier ist der Kreativität aller Beteiligten keine Grenzen gesetzt. So gestalteten die Schüler verschiedenen Spiele, bei denen die Lehrer gegen die Schüler antreten mussten. Auch die Lehrer präsentierten ihr selbstgeschriebenes Mittenwald-Lied. Traditionell gehört auch die Skitaufe dazu. Nach diesem langen aber schönen Abschlussabend, mussten die Schüler am Samstagmorgen zeitig aufstehen.

Die letzten Sachen wurden in den Koffern verstaut und die Zimmer sind noch vor dem Frühstück besenrein an die Jugendherberge übergeben wurden. Ein letztes Mal konnte nun das reichhaltige Frühstücksbuffet genossen werden. Beim Betreten des Schuhraums haben sich alle zunächst gewundert, wo ihre Schuhe sind. Anschließend mussten sie auf Suche gehen, denn die Schuhe waren alle an exponierten Stellen an der Decke festgeknotet.

Dann hieß es Abschied nehmen: Alle Koffer und das mitgebrachte Skimaterial musste in den Bussen verstaut werden.

Nach einer Woche, in der alle das Skifahren gelernt haben und die alpine Bergwelt lieben lernen konnten, ließen wir mit einem weinenden Auge Mittenwald hinter uns. Ein lachendes Auge freute sich aber auch schon wieder auf die eigene Familie. Mit vielen schönen Erlebnissen, die es nun zu berichten galt, fuhren wir in Richtung Saarbrücken. Auf der Fahrt wurden noch einmal die Eindrücke der letzten Woche mit den Mitschülern ausgetauscht und Musik gehört. Einige sangen mit und andere konnten trotz der Musik den zum Teil überfälligen Schlaf nachholen. In Saarbrücken angekommen, begrüßten uns die Eltern und alle halfen mit die Busse zu entladen, um schnell nach Hause zu kommen.

Das Lehrer-Team möchte sich bei allen Schülern dafür bedanken, dass der Skikurs auch in diesem Jahr wieder so erfolgreich war und wir haben die Hoffnung, dass es auch euch viel Spaß gemacht hat und ihr eure Erfahrungen und Erlebnisse weitergeben könnt.

Wir hoffen, dass wir euch alle am Montag gut erholt in der Schule begrüßen können. (Thomas Leipziger)

   

Termine  

13.12.2018 / 14:05 Uhr - Information Kursqualifikation, Stufe 11, Bibliothek
14.12.2018 / 00:00 Uhr - Notenschluss 12/1
14.12.2018 / 00:00 Uhr - Weihnachtsfeier der Musikklassen 5a und 5r1
   

Anmeldungen 2019/20  

   

MINT Logo neu v2 kleiner

   

Logo Kosinus Schule 14 noch heller Schatten klein