Willkommen!  

Willi-Graf-Gymnasium
 
Sachsenweg 3
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 66835-11
Fax: 0681 66835-30

sekretariat-wgg(at)willi-graf-schulen.de 

Bischöfliche Schule in
Trägerschaft des Bistums Trier

staatlich anerkannt

Willi Graf Gymnasium Frontaufnahme 01

   
   

Cambridge Preparation Centre Certificate HR Homepage v2 kleiner

   

QuEKS Logo mit Schrift mit Rand mit Schatten

   

Stark ins Leben Logo mit Schatten klein

   
   

Gemaelde Enthuellung 00 TitelAm Dienstag, dem 13. März 2018, wurde im Festsaal des Saarbrücker Rathauses ein Gemälde enthüllt. Es zeigt den Ehrenbürger Willi Graf und wurde anlässlich dessen 100. Geburtstages in Auftrag gegeben.

Anwesend waren unter anderem die Oberbürger-meisterin Charlotte Britz, die saarländische Künstlerin Juliana Hümpfner und Joachim Baez, der Neffe von Willi Graf. Unsere Schulen wurden durch den Schulleiter des Gymnasium Stefan Kilz, die Schulleiterin der Realschule Dr. Helene Neis und die Rockband der Willi Graf Schulen vertreten.

Um 19:00 Uhr wurde die Veranstaltung mit dem Lied „Die weiße Rose“ von Konstantin Wecker und „Dieser Weg“ von Xavier Naidoo, mit der Rockband eröffnet. Daraufhin begrüßte Charlotte Britz die Anwesenden.

Charlotte Britz fasste das Leben Willi Grafs in einigen Sätzen zusammen, wobei sie darauf verwies, dass 2018 mit dem 100. Geburtstag auch der 75. Todestag Willi Grafs einhergeht. Sie beschrieb sein Leben, in dem er das Nazi-Regime bekämpfte, die Mitgliedschaft in der Hiltlerjugend verweigerte und später sogar Angehöriger der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ war, als Beispiel für ein Leben mit Zivilcourage. Auch das bekannte Zitat „Jeder Einzelne trägt die ganze Verantwortung“ aus einem seiner letzten Briefe aus der Todeszelle spiegelt diese Verpflichtung wieder.

Weiterhin zählte sie einige Aktionen und Beiträge verschiedener Einrichtungen auf, wie der Jugendkirche Eli.ja, den Willi-Graf-Schulen oder dem Café Exodus, die den Ehrenbürger der Stadt Saarbrücken in diesem Jahr ehren und würdigen.

Nach der Enthüllung der Bildes hielt zunächst die Künstlerin Juliana Hümpfner eine kurze Rede, in der sie ihre Beweggründe und Intentionen des Bildes vorstellt. Das Gemälde zeigt Willi Graf als Menschen, nicht in Uniform und nicht als Häftling, und stellt eine besondere Würdigung und Ehrung Willi Grafs dar. Vorlage für das Bild war ein Gruppenfoto, dass Willi Graf mit Freunden zeigt und nicht sehr bekannt ist. Die Pfeife, die er raucht, stellt laut Juliana Hümpfner ein Attribut an die damalige Zeit dar und ist daher auch auf dem Gemälde zu sehen. Nach der Rede der Künstlerin kam Willi Grafs Neffe Joachim Baez zu Wort. Er sagt, das Gemälde drücke Willi Grafs Stärke aus und stellt seine Sturheit gegenüber der Regierung dar. Zudem bedankte er sich bei der Künstlerin für die gute Umsetzung des Auftrages.

Geschlossen wurde die Gemäldeenthüllung von der Rockband der Willi Graf Schulen mit den Liedern „Donna, Donna“und „Neue Brücken“ von der Band Pur. Beim anschließenden Stehempfang hatten die Besucher noch die Möglichkeit, sich über das Leben und das Gemälde von Willi Graf auszutauschen.

Nadja Marika Boussard & Tilman Brach

 

Das Gemälde und die Vorlage

   

Termine  

06.08.2018 / 08:00 Uhr - Erster Schultag nach den Sommerferien
31.08.2018 / 11:30 Uhr - Begegnung mit Herrn Weihbischof Brahm
07.09.2018 / 14:00 Uhr - Schulfest: "Wir feiern die letzten 50 Jahre"
   

MINT Logo neu v2 kleiner

   

Logo Kosinus Schule 14 noch heller Schatten klein