Faust im Ueberzwerg reduziertKurz vor den Sommerferien besuchten die Deutschkurse der Jahrgangsstufe 11 das Stück „Fast Faust“ im Theater „Überzwerg“, das von Dieter Desgranges inszeniert wurde. „Faust“ von Goethe - so gut wie jedem zumindest ansatzweise bekannt und Abiturpflichtlektüre - umfasst normalerweise 57 Rollen, wurde aber hier in komprimierter Form in 90 Minuten mit zwei Personen aufgeführt; eine wahre Herausforderung, die die beiden Schauspieler jedoch hervorragend meisterten.

Dabei übernahm Bob Ziegenbalg nicht nur die Rolle der Titelfigur Faust, sondern auch die von Gott, der Hexe und der Nachbarin Marthe. Gerrit Bernstein spielte den Teufel Mephisto, Gretchen und dessen Bruder Valentin und den Schüler Wagner.

Auf ein großes Bühnenbild oder spektakuläre Kostüme wurde bewusst verzichtet, was aber nicht dazu führte, dass es weniger Spaß machte, das Stück anzusehen. Eher im Gegenteil: Da das Publikum während des Theaterstückes immer wieder miteinbezogen wurde und die wandelbaren Schauspieler ihre Rollen mit viel Humor spielten, war das Stück sehr amüsant und unterhaltsam. Der tosende Beifall am Ende des Stücks belegte, dass die Zuschauer restlos begeistert waren. Insgesamt ein gelungenes Stück, das man nicht nur Schülern weiterempfehlen kann.

Nadja Nesarajah, Stufe 12