Willkommen!  

Willi-Graf-Gymnasium
 
Sachsenweg 3
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 66835-11
Fax: 0681 66835-30

sekretariat-wgg(at)willi-graf-schulen.de 

Bischöfliche Schule in
Trägerschaft des Bistums Trier

staatlich anerkannt

03 Fruehling Titelbild Gymnasium reduziert

   
   

Cambridge Preparation Centre Certificate HR Homepage v2 kleiner

   

QuEKS Logo mit Schrift mit Rand mit Schatten

   

Stark ins Leben Logo mit Schatten klein

   
   

IMG 20190819 122112246 HDRAm Sonntag, dem 28. August, machten sich Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 12 gemeinsam mit Frau Kirsch, Frau Bies, Frau Radermacher und Herrn Kilz auf den Weg nach Berlin. Nach zirka sieben Stunden Zugfahrt kamen wir im Schulz Hotel, welches direkt an der East Side Gallery liegt, an, wo wir freundlich empfangen wurden. Am Abend stand uns freie Zeit zur Verfügung, um einen ersten Eindruck der Stadt zu erlangen.

Montags besichtigten wir das Spionagemuseum, wo wir in einer Führung viele Informationen rund um das Thema Spionage und Methoden von Geheimdiensten erhielten. Nach der Führung wurde uns Zeit geboten, uns das Museum noch ein wenig genauer anzuschauen und auch die verschiedenen Angebote, beispielsweise den Laserparcours oder Wörterverschlüsselungen, auszuprobieren.

Danach trafen wir im Bundestag, bzw. im Paul-Löbe-Haus, einen Angestellten des Abgeordneten Markus Uhl, welcher unter anderem Mitglied des Bundestages und Direktkandidat des Wahlkreises Homburg ist. Der letzte Punkt des Tagesprogramms bestand aus einer Bootsfahrt auf der Spree, bei der man, wenn auch nur von weiterer Entfernung, Blicke auf Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Fernsehturm oder den Berliner Dom, gewinnen konnte.

Am nächsten Tag hielt Utz Rachowski, Mitglied der Konrad-Adenauer-Stiftung, einen Vortrag über sein Leben als Schriftsteller in der DDR. Sehr emotional war der Besuch des Holocaust-Denkmals, wo an die ermordeten Juden zur Zeit des Nationalsozialismus erinnert wird. Die unterirdische Ausstellung zeigt Geschichten, Briefe etc. von Opfern. Später wurden wir in der saarländischen Landesvertretung empfangen. Dort informierte man uns über die Aufgaben der Landesvertretungen und deren Mitglieder.

Mittwochs besuchten wir vormittags den Checkpoint Charlie, ein ehemaliger Grenzübergang durch die Berliner Mauer. Dort sind wir in eine Ausstellung gegangen, wo ein haushohes 360º-Panorama von der damaligen Mauer gezeigt wird, welches das Alltagsleben zu der Zeit gut darstellt und einen realistischen Einblick in die Situation bietet.

Danach wurden wir durch das frühere Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen geführt. Die Gruppenleiter sind oftmals selbst ehemalige Gefangene, was die Besichtigung noch ausdrucksstärker macht. Dies war aber bei unserer Führung nicht der Fall. Uns wurde gezeigt, wie die Inhaftierten leben mussten, wie sei behandelt und welche psychischen
Fallen ihnen gestellt wurden und wie ein Verhör ablief.

Zum Abschluss hörten wir, erneut im Gebäude der Konrad-Adenauer-Stiftung, einen Vortrag von Hartmut Richter über seine Flucht aus der DDR. Am Tag der Abreise wurde den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit geboten, die Kuppel des Reichstagsgebäudes zu besichtigen. Einige nutzten diese Chance und konnten einen Überblick von Berlin erhalten und die Stadt von oben sehen. Bis zur Heimfahrt konnte jeder die Zeit noch nutzen, wie er wollte.

Die Tage in Berlin waren ein wirklich guter Ausgleich zwischen Kultur und Freizeit.
Ich bin mir sicher, die Kursfahrt war erfolgreich und hat jedem gut gefallen!

Giulia Diener

IMG 20190822 112440552 HDR

   

Termine  

18.09.2019 / 00:00 Uhr - Wandertag
20.09.2019 / 10:30 Uhr - Sprechstunde Lebensberatung
25.09.2019 / 00:00 Uhr - Elternabend Stufe 5
27.09.2019 - Besuch der Gustav-Heinemann-Oberschule Berlin
29.09.2019 - Studienfahrt Rom (Profilfach Latein)
   

csm praventions banner 57b137a497

   

Willi Graf (1918-1943)  

   

mzs logo schule 2015.2018 web bearbeitet v2 reduziert

   

Logo Kosinus Schule 14 noch heller Schatten klein