grenzenzeigen datenreduziert v1Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

innerhalb des Präventionsprogramms des Bistum Triers ist an jeder Bistumsschule eine Lehrperson zur/zum Präventionsbeauftragen ernannt und durch Fortbildungen geschult worden. Er/sie ist Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler und das Lehrpersonal und soll bei Fragen und Problemen zur Seite stehen. Gleichzeitig ist es die Aufgabe das Thema „Prävention sexueller Gewalt“ wach zu halten und Aktionen und Projekte anzuregen, um sexuelle Gewalt zu verhindern. Allein ist dies natürlich nicht zu bewältigen, deshalb sollen die Präventionsbeauftragen auch eng mit den schuleigenen Sozialarbeitern, Kolleginnen und Kollegen und der Schulleitung zusammenarbeiten.

Das Thema sexuelle Gewalt ist ein schwieriges und oft schambesetztes Thema. Daher ist es umso wichtiger dieses Thema trotzdem anzusprechen und euch Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten zu bieten, über eure Probleme und Ängste zu sprechen, auch wenn dies sicherlich nicht leicht fällt.

Momentan übernimmt Frau Anna Mang am Gymnasium diese Aufgabe. Sie ist unter folgender E-Mailadresse erreichbar:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn ihr euch lieber an eine unbekannte Person wenden möchtet, stehen euch in Saarbrücken die Beratungstellen Nele und Phönix zu Verfügung:

Nele - Beratungsstelle für Mädchen

Telefon: 0681/32058 oder 0681/32043

Adresse: Saarbrücken, Dudweilerstraße 80.

Homepage: http://www.nele-saarland.de/

Phönix - Beratungsstelle für Jungen

Telefon: 0681/7619685

Adresse: Schubertstraße 6, 66111 Saarbrücken

Homepage: https://www.awo-saarland.de/phoenix-beratung-gegen-sexuelle-ausbeutung-von-jungen/

Weitere Informationen findet ihr auch unter der folgender Homepage des Bistums: https://grenzenzeigen.de/