Deutsch  

Frau Julia Arbogast-Kunkler
Herr Martin Birkenhauer
Frau Sarah Jäckels
Frau Incha-Maria Kirsch
Herr Thomas Klein
Frau Christina Radermacher
Frau Kerstin Rehlinger

Frau Annemarie Reimers
Herr Benjamin Richters
Frau Sabine Schlegel
Herr Josef Thiry
Frau Isabelle Vinzent

   
   

QuEKS Logo mit Schrift mit Rand mit Schatten

   
   

Was uns wichtig ist

„Der Schüler soll dazu angeregt werden, sein Leben als unabschließbaren Lernprozess zu verstehen. In der Schule soll er deshalb Lernmethoden und Arbeitsweisen kennen lernen, die ihn zu einem selbstständigen und effektiven Aneignen von Wissen und Fertigkeiten befähigen, in unterschiedliche Formen des gemeinsamen Lernens eingeübt werden, Maßstäbe kennen lernen und sich aneignen, die ihn zu einem persönlichen und kritischen Urteil befähigen.“
Aus dem Grundsatzstatut der Schule (1978)

Was im Grundsatzstatut unserer Schule steht, trifft in besonderem Maße auf den Deutschunterricht zu.

Im Rahmen des Deutschunterrichts geht es neben dem Vermitteln von konkreten Lerninhalten an unserer Schule um eine spezifische Gewichtung, die eine Profilierung ermöglicht und erkennen lässt. Der zeitliche Rahmen, der durch die Stundentafel vorgegeben ist, begrenzt dabei grundsätzlich  die beabsichtigte Akzentuierung.

Ein wesentliches Lernziel des Deutschunterrichts besteht dennoch darin, Werte zu vermitteln, die helfen, ein sinnerfülltes Leben zu ermöglichen. Daneben will die Schule gerade als eine Schule, die nach Willi Graf benannt ist, zur Mündigkeit erziehen. Dies beinhaltet im Deutschunterricht die Erziehung zum Mut zur Kritik und darüber hinaus die Erziehung zur Übernahme von Verantwortung.

Der Deutschunterricht will grundsätzlich offen sein für Lerninhalte anderer Fächer. Diese kann er aufnehmen, weiter entwickeln und vertiefen. Die Erfahrung des „vernetzten Lernens“ bedeutet gerade heute für die Schüler eine Erleichterung und letzten Endes ein Zugewinn: Die dabei erlebte Kooperation ist für Schüler aller Altersstufen eine wichtige Lernerfahrung, sich selbst kooperativ  und damit sozial zu verhalten. 

Besondere Aktivitäten im Fach Deutsch

  • Angebot für die Mittelstufe: Deutsch-Werkstatt 
  • Autorenlesungen auf Klassenstufenebene zumeist  in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Saarland e.V.
  • Regelmäßige Schultheateraufführungen des Wiener Forumtheaters zumeist für die Klassenstufen 10 oder 11
  • Lesemarathon  in den Klassen 5/6 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft - Landesverband Saar e.V.
  • Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels
  • Darstellendes Spiel im Unterricht, zum Bespiel: Rollenspiele.
  • Vorbereitung von gemeinsamen Theaterbesuchen der Klassen bzw. Kurse.  
  • Lektüreschwerpunkte in den verschiedenen Klassenstufen bezüglich der Themen „Nationalsozialismus“ und „Widerstand“. Hierzu liegen klassenbezogene Lektüreempfehlungen vor.
  • Projekttage mit spezifischen Themenschwerpunkten.
  • Beispiele: Kreatives Schreiben, Einstudierung eines Theaterstückes, Produktion eines Hörspiels, Bearbeitung einer aktuellen Thematik wie zum Bespiel „Ausländer und wir“
  • Teilnahme von Fachlehrerinnen und Fachlehrern an der jährlich stattfindenden schulübergreifenden Fachkonferenz Deutsch in der Alfred-Delp-Schule in Hargesheim bzw. auf Burg Schönburg in Oberwesel a. Rh.
   

Termine  

24.11.2017 / 19:30 Uhr - Rockkonzert
25.11.2017 / 09:00 Uhr - Tag der Studienorientierung
02.12.2017 / 10:00 Uhr - Infovormittag WGG
   

Logo Lesende Schule 14 klein