Willkommen!  

Willi-Graf-Gymnasium
 
Sachsenweg 3
66121 Saarbrücken
Tel.: 0681 66835-11
Fax: 0681 66835-30

willi-graf-gymnasium@bistum-trier.de  

Bischöfliche Schule in
Trägerschaft des Bistums Trier

staatlich anerkannt

04 Fruehling Titelbild Gymnasium reduziert

   

Cambridge Preparation Centre Certificate HR Homepage v2 kleiner

   

QuEKS Logo mit Schrift mit Rand mit Schatten

   

logo oss

   
   

Titel Blaeser Streicher 5 2022

Am 6. Mai ging's dieses Jahr mit den 5er Musikklassen für drei Tage zum Proben in die Jugendherberge Tholey. Trotz eindringlich mahnender Worte waren übrigens an diesem Morgen Hartschalenkoffer voll im Trend. Der eine oder die andere hatte offenbar ganz optimistisch auch schonmal einen zweiwöchigen Strandurlaub mit eingeplant. Und so war unser Bus nicht nur bis zum letzten Platz besetzt, sondern auch aller vorhandene Stauraum mit Gepäck und Instrumenten bestückt.

Die Fahrt verging im Flug, und in Tholey angekommen stürzten Frau Mertes und Herr Geibel mit ihrer Truppe auch gleich in den Keller, um sofort mit der Arbeit zu beginnen. Noch vor dem ersten Ton wurde aber klar, dass nicht nur die Akkustik der halligen Proberäume eine Herausforderung sein würde. Es war hier einfach für zwei Bands zu eng! Da verlegten die Bläser kurzerhand ihre Probe nach draußen, und so war das Platzproblem schon mal gelöst. Es folgten drei anstrengende, aber auch dank der tollen Unterstützung unserer Coaches Lennard Back, Moritz Gasthalter, Alexander Kauth und Benjamin Sausen super effektive Probentage. Wenn aber gerade mal nicht geprobt wurde, war von Frau Jäckels und Herrn Huber immer für alles und jeden gesorgt. Und auch abends war natürlich was los: Ein von den Kindern selbst organisiertes Konzert und der Ausflug ins Schaumberg-Bad durften nicht fehlen.

Nach den erfolgreichen und intensiven Probetagen freuten sich alle auf das Konzert am 13. Mai in der Jugendkirche eli.ja. Nochmals ein großes Dankeschön an Jugendpfarrer Thomas Hufschmidt und sein Team für die Möglichkeit, das Konzert hier durchzuführen.

Wie immer begannen die Streicher mit wohligen Klängen zu „Freude, schöner Götterfunken“, bei denen man die einzelnen Instrumentengruppen sehr gut auch einzeln hören konnte. Es folgten kurze, einfache Stücke zu Playbacks. Toll war es, wie die Streicher ganz unterschiedliche Stilrichtungen, lustige und fetzige Musikstücke mit einem anspruchsvollen Niveau präsentierten. Hier war wirklich das Aufeinanderhören und gemeinsame Musizieren gefragt. Zwischendurch spielten Josephine und Lukas sogar ein Duett auf ihren Celli. „Dragon Slayer“ mit Unterstützung von Robin Herrendörfer am Gong (vorher schon am Klavier) und Herrn Clemens an der Trommel bildete den Abschluss und das Publikum verlangte natürlich auch eine Zugabe. Frau Mertes war sehr stolz auf ihre 5er Streicher.

Im Anschluss durfte die Bläserklasse die Bühne betreten. Alle waren schon ganz aufgeregt, besonders nach der grandiosen Leistung der Streicher. Doch schon bald erfüllte eine warme Wolke von Holz- und Blechbläserklängen den Kirchenraum. Bei dem Klassiker „Aura Lee“ entfaltete das Blasorchester zum ersten Mal an diesem Abend seine volle Klangpracht. Und natürlich ließen auch die Bläser es sich nicht nehmen, mit „Freude, schöner Götterfunken“ die Blasinstrumente von ihrer sanften Seite zu zeigen. Nach Hits wie „When the Saints“ und „Old Mac Donald“ fehlte nur noch die Zugabe. Beim traditionellen „Hard Rock Blues“ drehte die Bläserklasse noch einmal richtig auf. Alles hatte super geklappt. Die Bläser waren erleichtert, das war nicht zu übersehen. Eine super Leistung von allen Kindern der Bläserklasse. Toll gemacht!

Und schon war's geschafft: das erste Konzert der frisch gebackenen Nachwuchstalente. Ein schöner, abwechslungsreicher Auftritt. Spaß hat's gemacht! Die Arbeit hat sich gelohnt. Danke an alle Musikerinnen und Musiker.

Die Fotoserien geben die Konzentration der Musikerinnen und Musiker und die tolle Atmosphäre in der Jugendkirche eli.ja wieder.

Der Auftritt der Streicher:

Der Auftritt der Bläser: